Surfbrett, Skiausrüstung und Rennrad unter der Woche sicher lagern

Wohin mit Tourenski und Surfbrett unter der Woche?

Unter der Woche arbeiten und am Wochenende in der Natur sporteln und abschalten – herrlich. Viele Menschen, überwiegend im städtischen Raum, suchen immer mehr die Kraft der Natur in ihrer Freizeit, um dem Alltag ein wenig entfliehen zu können. Wer sich schon einmal länger im Großstadtdschungel aufgehalten hat, kann dieses Verlangen nach Ruhe und Natur wahrscheinlich sehr gut nachvollziehen.

Als leidenschaftlicher Sportler, unabhängig ob Hobby- oder Profisportler, sammelt sich über die Jahre eine Menge Ausrüstung an. Zuhause, vor allem im urbanen Raum, entsteht dadurch oft Platzmangel. Ski, Fahrräder oder Surfbretter beispielsweise, benötigen viel Platz und fordern auch eine ordnungsgemäße Lagerung. Diese ist in üblichen Kellern oder Dachböden meistens nicht möglich. Keller sind oft feucht und modrig, dadurch können beispielsweise Fahrradketten leichter rosten, was zu einer unnötigen Abnützung der Sportgeräte führt.

In diesem Beitrag geben wir Tipps zur Lagerung von Sportausrüstung und schlagen eine geeignete Alternative zur Platzerweiterung vor – ein Selfstorage Lagerabteil. Anschließend stellen wir das Selfstorage System des 21. Jahrhunderts vor und zeigen was der Anbieter Storebox alles kann. Viel Freude beim Lesen!

Surfen – ein Sport für Wasserratten

Egal ob Wellenreiten im Ozean, Windsurfen am See oder Kitesurfen am Neusiedlersee – surfen ist ein Sport, der immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Um den Extremsport auszuüben muss man allerdings nicht zwingend eine weite Reise zum Meer auf sich nehmen. Zahlreiche, künstlich angelegte Indoor und Outdoor Wellen ermöglichen es auch in den Städten das Gefühl der Welle zu spüren zu bekommen.

Um das Surfbrett perfekt instand zu halten sollten die folgenden fünf Tipps unbedingt beachtet werden:

  1. Unnötige Hitze vermeiden – das Brett nicht zu lange in der prallen Sonne liegen lassen, am besten sofort nach dem Gebrauch in eine Boardtasche geben.

  2. Reinigen – das Board immer so gut wie möglich von Sand und Salz befreien, um keine Kratzer beim Transport zu verursachen.

  3. Trocknen lassen vorm Einpacken – das Board trocknen lassen bevor es in die Boardbag kommt, damit die Reisverschlüsse der Tasche nicht durch die Feuchtigkeit zu rosten beginnen.

  4. Beschädigungen reparieren – wenn dein Surfbrett unabsichtlich beschädigt wird, sollte das schnell repariert werden, um das Eindringen von Wasser in das Innere des Boardkörpers zu verhindern.

  5. Lagerung des Surfbretts – über den Winter sollte das Surfboard sicher und trocken, in einem beheizten Lagerraum aufbewahrt werden. Feuchtigkeit sowie Minusgrade sollten unbedingt vermieden werden.

Ski lagern – Tipps und Tricks

Nun zu den Wintersportlern. Auch bei der Lagerung der geliebten Skiausrüstung sollte auf einige Punkte achtgegeben werden. Egal ob Pistenski, Kinderski, Tourenski und alles was zum Skisport dazugehört wie zum Beispiel der Schianzug, Stöcke, Schischuhe, Handschuhe etc., sollten sicher und trocken über den Sommer verstaut werden. Zu beachten gilt:

  • Richtige Pflege – vor der Einlagerung sollten die Skier und auch die Bindung gesäubert und getrocknet werden. Anschließend schützt Bindungsspray vor Oxidation und Korrosion.

  • Rostige Kanten abschleifen – rostige Kanten sollten nach der Saison abgeschliffen werden, um die Ausbreitung des Rostes zu verhindern.

  • Lauffläche wachsen – die Lauffläche der Skier sowie die Kanten sollten mit einer Schicht wachs überzogen werden, um den Ski optimal vor Rost zu schützen.

  • Skier und Snowboards fordern einen trockenen Lagerraum mit nicht allzu großen Temperaturschwankungen.

  • Auch Skischuhe und die restliche Ausrüstung wie Helme, Protektoren, Kleidung etc., sollten vor der Sommerpause von Schweiß und anderem Schmutz befreit und gegebenenfalls desinfiziert werden.


Image

Fahrrad und Rennrad sicher lagern – Selfstorage

Fahrradfahren ist im Vergleich zu den anderen oben genannten Sportarten viel populärer. Neben dem sportlichen Verwendungszweck ist das Fahrrad, vor allem im Sommer, ein wichtiges Transportmittel in den Städten. Fahrräder sind in der Regel keine günstigen Sportgeräte und verlangen daher auch nach einer gerechten Pflege. Da Fahrradfahren im Winter sehr gefährlich ist, sollte das Fahrrad sicher und ordnungsgemäß während dieser Jahreszeit verstaut werden. Auf sensible Rennräder sollte dabei besonders achtgegeben werden. Im Anschluss zeigen wir die vier wichtigsten Tipps zur Pflege und Lagerung von Fahrrädern:

  1. Scheibenbremsen fixieren – ansonsten kann es zu einer Umverteilung der Luft kommen

  2. Den Luftdruck kontrollieren – bei Mountainbikes ca. 1 bar, bei Rennrädern ca. 2 bar

  3. Das Fahrrad reinigen – um vor Oxidationen und Beschädigungen während der Lagerung zu schützen

  4. Richtigen Lagerplatz auswählen – um Abnützungen und andere Schäden zu vermeiden


Image

Storebox – der Selfstorage Anbieter für deine Sportausrüstung

Der smarte Selfstorage Anbieter Storebox ist ein Wiener Startup mit vielen Standorten im deutschsprachigen Raum. Storebox bringt das Lager zu dir nach Hause. Der Fokus liegt nicht auf großen Lagerhallen am Stadtrand, sondern auf viele kleinere Locations im Stadtzentrum sowie in Wohngebieten. Ein Storebox Lagerabteil eignet sich daher hervorragen als praktische Wohnraumerweiterung in deiner Nähe. Im Vergleich zu einem staubigen Dachboden oder einem modrigen Keller, erfüllt Storebox viele Qualitätskriterien, welche vor allem für deine Sportausrüstung wesentlich von Bedeutung sind.

Alle Standorte werden videoüberwacht, versichert und sind versperrt, somit ist maximale Sicherheit gewährleistet. Smarte Sensoren messen Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit in Echtzeit, um permanent optimale Lagerbedingungen zu gewährleisten. Die Werte der Sensoren können jederzeit mit dem Smartphone überprüft werden. Abteile sind bereits ab einem Quadratmeter verfügbar. Es muss daher nur so viel zusätzlicher Platz angemietet werden wie tatsächlich benötigt wird.

Die Buchung eines Abteils ist ebenfalls sehr simpel. In weniger als zwei Minuten kann online oder via App (iOS oder Android) ein Abteil am Standort deiner Wahl, in der benötigten Größe ausgewählt und gebucht werden. Verpflichtende Bindungsdauer besteht keine – auch für nur einen Monat kann ein Lagerabteil angemietet werden. Unmittelbar nach Abschluss der Onlinebuchung bekommst du einen vier-stelligen Zutrittscode. Damit ist das Lager ab sofort 24h am Tag, 7 Tage die Woche verfügbar.

Wir hoffen wir konnten dir dabei helfen, einen geeigneten Lagerplatz für deine gesamte Sportausrüstung zu finden. Wenn du noch weitere Fragen hast, melde dich einfach bei uns!

Wir freuen uns von dir zu hören und wünschen dir viel Spaß beim Einlagern!

Dein Storebox-Team

Faire Preise

Abteile sind in verschiedenen Größen buchbar und kosten ab 36,99 € pro m²/Monat, dazu gibt es flexible Versicherungspakete.

24/7 Zutritt

Dein Abteil ist nach der Buchung sofort verfügbar und mit deinem persönlichen Zugangscode rund um die Uhr zugänglich.

Sicher & Einfach

Alle Storeboxen sind im Erdgeschoß, barrierefrei erreichbar, doppelt gesichert, überwacht, versichert und mit modernen Sensoren ausgestattet.

Anfrageformular


3161


Lagerabteile

10730


Gesamtfläche in m²

78


Storeboxes europaweit