Ski lagern

Wie lagernt man Ski richtig?

  1. Skier, Stöcke, Schuhe sowie die Bindungen gründlich reinigen und trocknen
  2. Bindungen mit Bindungsspray pflegen
  3. Kanten schleifen, um Rostbildung zu vermeiden
  4. Ski ausreichend mit Heißwachs wachsen
  5. Entweder stehend an der Wand oder liegend am Wandhalter, allerdings nicht am Belag liegend abstellen
  6. Überschüssige Spannung an den Skiern und Bindungen vermeiden
  7. In einem trockenen Raum ohne Temperaturschwankungen lagern

Reinigen von Ski

Zunächst solltest du deine Skier oder dein Snowboard nach der letzten Benutzung reinigen. Vor allem die Sicherheitsbindungen sollten besonders gründlich gereinigt werden, da sich hier viel Schmutz ablagert. Auch die Schuhe und das restliche Equipment sollten gut gereinigt, ausgelüftet und getrocknet werden. Die Funktionskleidung und Skianzüge sollte man allerdings nicht so oft waschen, da dadurch ihre Funktionalität beeinträchtigt wird. Stattdessen reicht es oft, die Kleidung ausgiebig zu lüften, bevor sie eingelagert wird. Die Skischuhe und vor allem die Innenschuhe sollten möglichst trocken gelagert werden, um Schimmelbildung zu vermeiden. Damit die Skischuhe ihre Passform behalten, sollten sie locker geschlossen gelagert werden.

mehr Standorte

Die richtige Pflege und Lagerung

Einmal gereinigt, werden die Skier, der Belag und die Sicherheitsbindungen gepflegt. Falls sich bereits Rost gebildet hat, sollte man die Kanten vor dem Einlagern schleifen, um eine weitere Ausbreitung zu vermeiden. Anschließend werden der Belag und die Kanten mit ausreichend Skiwachs gepflegt und die Bindungen mit Spezialspray behandelt. Dadurch werden die Skier versiegelt und optimal gegen Feuchtigkeit geschützt.

Wie lagert man Skier am Besten?

Anschließend werden die Skier am Besten einzeln oder aber auch locker zusammengehalten mit dem Belag nach oben eingelagert. Ob stehend an der Wand oder liegend am Wandhalter ist eher zweitrangig, wichtig ist dabei, die überschüssige Spannung zu vermeiden. Grundsätzlich sollten Ski und Snowboards in einem trockenen und kühlen Raum gelagert werden. Ansonsten besteht die Gefahr der Rostbildung durch Kondenswasser. Also ist die Garage oder der Dachboden für die Skilagerung eher suboptimal, da hier das Equipment großen Temperaturschwankungen ausgesetzt ist. Vor der nächsten Skisaison sollten die Skier einem Service unterzogen werden, um die Auslösewerte der Sicherheitsbindung zu überprüfen.

Defekte Ausrüstung wie Helme oder Skibrillen am Besten im Sommer durch neue ersetzen, da sie zu dieser Jahreszeit oft verbilligt verkauft werden. So kann man einiges am Equipment sparen ;)
Tipp



Deshalb Storebox:

Storebox – dein Lager nebenan, ist Europas smartester Selfstorage Anbieter. Mit Standorten in ganz Wien, ist es nicht weit zu deinem nächsten Lagerplatz. Es wird ein Versicherungspaket angeboten, um die eingelagerten Waren optimal zu schützen. Die smarte Sensorik ermöglicht es Luftfeuchtigkeit und Temperatur zu messen, um die optimalen Lagerbedingungen zu überprüfen. Der Zutritt zum Lager erfolgt mittels Zutrittscode. Dadurch kann das Lager 24 Stunden, 7 Tage die Woche betreten werden.

Wenn du Interesse an einem Lager hast, melde dich doch einfach unter 0800 366 64 46, oder schreibe ein Email an service@storebox.at.

mehr Standorte

5441


Lagerabteile

17997


Gesamtfläche in m²

104


Storeboxes europaweit